Arbeitsbereichsbegrenzung
ABB-3000

 

Systembeschreibung

Um die Arbeitssicherheit auf Baustellen im Umgang mit Kranen zu gewährleisten und Unfällen und Risiken vorzubeugen, wird der Einsatz von elektronischen Begrenzungssystemen immer wichtiger.

Die ABB-3000 ist ein sicherheitsunterstützendes, elektronisches Hilfsmittel um den Arbeitsbereich eines Kranes zu kontrollieren bzw. zu begrenzen.
Je nach Anforderung kann das System als Arbeitsbereichsbegrenzungs- oder Antikollisionsystem programmiert werden.

Mit dem System können einzelne oder mehrere verbotene Bereiche auf einer Baustelle gesperrt werden. Hierbei kann es sich um Gebäude, Hochspannungsleitungen oder sonstige Hindernisse handeln. Zusätzlich schützt es vor Kollisionen zwischen Kranen mit sich überschneidenden Arbeitsbereichen.

Das System ist mit maximal 2 x 10 Linien und 10 Polygonen konfigurierbar. Die Bereiche 1 und 2 sind unabhängig von einander abschaltbar. Zusätzlich verfügt das System über eine Konterfunktion im Drehwerk und über eine Visualisierung mit dynamischer Anzeige für den Kranfahrer.

Systemvorteile

  • Universell einsetzbar für fast alle Krantypen und Hersteller (auch mit Konterfunktion)
  • Einfache und zeitsparende Montage der Komponenten am Kran
  • Programmierung direkt über einen Tablet, Laptop u.s.w. mit Webbrowser
  • Graphische Darstellung der Kranposition und der gesperrten Bereiche
  • Bedienerfreundliche Handhabung
  • Kontrolle und Fernwartung möglich
  • Nach prEN 17076
  • PL gemäß EN ISO 13849-1: PLd
  • Kategorie gemäß EN ISO 13849-1: 3

Das Gesamtpaket

  • Individuell einstellbare Montagewinkel und Halterungen
  • Sensoren mit jeweils 3 Meter Kabellänge (optional in 20m Schritten verlängerbar)
  • Ein Zahnrad wählbar mit Modul 8, 10, 12 oder 14 mit jeweils 18 Zähnen
  • LED Dauerleuchte mit Montagewinkel, Magnethalterung und Kabel
  • Fernwartungsmodul optional erhältlich
  • Steuerung mit optional erhältlichen Diplay möglich

(Klicken zum Vergrößern)